Workshop: Digital Detox - Mehr Abstand zu digitalen Medien für das eigene Wohlbefinden

Ein schneller Blick auf die Uhrzeit am Smartphone, kann zu einem längeren sinnlosen Scrollen auf Social Media führen. Bekommen wir eine Nachricht, leuchtet das Handy auf und wie mit einem inneren Zwang greifen wir danach ohne aktiv darüber nachzudenken. Studien zeigen bereits auf, dass wir über 1.500 Mal pro Woche nach unseren Smartphones greifen.

Anhand einer Studie von Christian Montag, Leiter der Abteilung Molekulare Psychologie an der Universität Ulm und Autor des Buches "Homo Digitalis – Smartphones, soziale Netzwerke und das Gehirn". verbringen 15-35-Jährige im Schnitt zweieinhalb Stunden pro Tag am Smartphone, davon geht ein großer Teil für Social Media drauf. Das sind fast zwei komplette Arbeitstage pro Woche!

Doch nicht nur unser Zeitmanagement leidet darunter. Digitale Medien lassen uns schwer abschalten und können bei einem übermäßigen Konsum zu negativen Folgen für die Gesundheit führen.

Vor allem die mentale Gesundheit leidte darunter. Hauptgrund sind soziale Medien.

 

Soziale Medien machen es möglich, dass wir uns 24/7 mit anderen vergleichen können. Diese ständigen Vergleiche machen unzufrieden.

Anna-Sophie Standl, Ex-Influencerin & Bloggerin, weiß wovon sie spricht. Aus eigener Erfahrung weiß sie um die Gefahren und Folgen bescheid, die durch zu viel bzw. einem falschen Konsum digitaler / sozialer Medien aufkommen können.

In ihrem 2 stündigen Wörkshop gibt Anna-Sophie Tipps für den Alltag um die Bildschirmzeit zu reduzieren und einen gesünderen Umgang mit sozialen Medien zu pflegen.

Workshop Dauer

2 Stunden

Reviews

Bildschirmfoto 2021-05-13 um 17.50.04.pn
Natalia, 28

"Obwohl ich an meinem Nutzungsverhalten nichts auszusetzen hatte und auch nichts daran hätte ändern wollen, brachte mich meine Neugierde dazu den Vortrag anzuhören. Die Geschichte und Hintergründe einer Person zu hören, die mit Social Media ihr täglich Brot verdient hat, hat mich schlussendlich motiviert über meinen eigenes Konsumverhalten nachzudenken. Da es mir grundsätzlich seit einiger Zeit mental nicht so gut geht, fing ich an zu überlegen, ob mein Zugang zu Social Media meinen mentalen Zustand nicht noch schlimmer macht. Heute ist es genau eine Woche her, seitdem ich eine Pause von sozialen Netzwerken mache. Ich merke bereits positive Auswirkungen. Danke, Anna"

WhatsApp Image 2021-05-14 at 16.00.21.jp
Angelika, 29

"Anna's Geschichte ist motivierend und schockierend zugleich -

ein Weckruf für Jede*n!
Mein Zugang zu den sozialen Medien hat sich seither massiv verändert und ich merke bereits, wie viel Zeit für andere und vor allem wichtigere Dinge bleibt."

Melanie, 29

"Viele Dinge worauf mich Anna-Sophie aufmerksam gemacht hat, waren mir einfach gar nicht so bewusst! Nun schau ich viel mehr auf mein Nutzungsverhalten und klammere mich nicht mehr so an meinen Instagram Account... Das echte Leben spielt sich offline ab!"

  • Facebook
  • Instagram
dis-connec.(2).png